Forumbeiträge

info
20. Jan. 2020
In Gefahrenmelder
Wegen einer defekten Heizungsanlage in Berlin Mahlsdorf, wurden große Mengen an Kohlenmonoxid in einem Einfamilienhaus freigesetzt. Das giftige Kohlenmonoxid-Gas konnte sich unbemerkt in dem ganzen Haus verbreiten. Der Mann und die 2 Frauen, die in dem Haus lebten, bemerkten zuerst gar nicht in welcher Gefahr sie sich befinden. Dann war es schnell zu spät. Alle Bewohner erlitten eine Kohlenmonoxid-Vergiftung und mussten von der Feuerwehr evakuiert werden. Zum Glück konnten die 3 Menschen von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden und rechtzeitig ärztlich behandelt werden. Genauere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. Mehr dazu hier: https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article228037967/Kohlenmonoxid-tritt-aus-Heizung-Feuerwehr-rettet-3-Menschen.html
0
0
19
info
20. Jan. 2020
In Gefahrenmelder
Der Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumrecht Oliver Wunsch zieht nicht selten gegen die großen Wohngesellschaften vor Gericht. Nun feiert der 52-Jährige einen neuen Erfolg, der für den einzelnen Mieter dennoch nur eine kleine Erleichterung ist. Allerdings sind die Folgen für die großen Vermieter gravierend. Bisher war es immer so, dass Vermieter die Mietkosten der Rauchmelder in den Betriebskosten auf die Mieter umlegen können und auch tun. Daher werden die Rauchmelder (die nun gesetzliche Pflicht sind) nicht von den Vermietern gezahlt, sondern von den Mietern selbst. Dies wird sich nun ändern, denn Herr Oliver Wunsch hat vor Gericht gewonnen. Von nun an können die Vermieter die Mietkosten der Rauchmelder nicht mehr auf die Mieter umlegen, sondern müssen diese selber zahlen. Für große Vermieter wird das sicherlich sehr teuer! Überprüfen auch Sie Ihre Betriebskostenabrechnung und prüfen Sie, dass Sie nicht die Mietkosten für Ihre Rauchmelder zahlen! Mehr davon hier: https://www.wochenblatt.de/boulevard/landshut/artikel/313020/rauchmelder-urteil-wird-richtig-teuer-fuer-die-grossen-vermieter#gallery&0&0&313020
0
0
28
info
20. Jan. 2020
In Gefahrenmelder
Ein Feuer war Anfang Januar in einer Wohnung in Bad Sachsa ausgebrochen. Ein Topf hatte auf dem Herd Feuer gefangen. Da die Angehörigen nicht weit entfernt waren, konnte ein Einbrechen der Tür verhindert werden. Als die Feuerwehr Zugriff zu der Wohnung hatte, konnten sie den Topf von der Herdplatte nehmen und diesen ins freie bringen. Dank der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden. Mehr dazu hier https://www.harzkurier.de/lokales/bad-sachsa/article228040077/Qualmender-Topf-sorgt-fuer-Alarm-in-Bad-Sachsa.html
0
0
19
info
20. Jan. 2020
In Sicherheitskameras
Letzten Dienstag hat ein maskierter und bewaffneter Räuber die Sparkasse in der Lahrer Innenstadt überfallen, jetzt sucht die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Täter und Zeugen, die ihn vor oder nach der Tat gesehen haben. Auffällig waren unter anderem seine weiße Skijacke und eine rot-weiße Nikolausmütze mit Sehschlitzen. Der Bankräuber war mit mehreren tausend Euro zu Fuß Richtung Museumsplatz verschwunden, die Großfahndung blieb erfolglos. Mehr dazu hier: https://www.hitradio-ohr.de/artikel/bilder-aus-ueberwachungskamera-von-lahrer-bankraeuber
0
0
27
info
01. Jan. 2020
In Gefahrenmelder
In Lämershagen löste plötzlich ein Rauchmelder in einem Apartment auf einem Bauernhof aus. Die Feuerwehr konnte dank der schnellen Branderkennung den Brand rechtzeitig unter Kontrolle bekommen und schlimmeres verhindern. Auf einem Bauernhof in Lämershagen, kam es in einem Apartment zu einem Brand. Die Ursache war ein Computer, der in Flammen aufgegangen war. Doch zum Glück waren in dem Apartment Rauchmelder installiert, die den Brandrauch umgehend erkannten und Alarm schlugen. Die Berufsfeuerwehr, sowie die freiwillige Feuerwehr rückten aus und konnten den Brand zum Glück schnell unter Kontrolle bekommen. Niemand wurde verletzt und die Gefahr war bald erloschen. Nur die Oerlinghauser Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Vorfälle wie dieser zeigen erneut, wie wichtig Rauchmelder sind und wie wichtig eine schnelle Branderkennung sein kann. Mehr zu dem Vorfall hier: https://www.radiobielefeld.de/index.php?id=292&L=0%25253FkeepThis%25253Dtrue&tx_news_pi1%5Bnews%5D=298744&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8e201f95830ddf1b1772b757ab0a957b
0
0
19
info
31. Dez. 2019
In Gefahrenmelder
Auch während der friedlichen Weihnachtszeit kann es zu Unfällen kommen. Ausgerechnet bei einem Gottesdienst an Heiligabend musste eine Kirche in Frankreich wegen Beschwerden einer Kohlenmonoxidvergiftung evakuiert werden. Während des Gottesdienst an Heiligabend in der Kirche der Gemeinde Carlepont in Nordfrankreich beschwerten sich plötzlich mehrere Gläubige über Kopfschmerzen. Nach kurzer Zeit wurde der Gottesdienst abgebrochen und die Kirche evakuiert. Insgesamt 72 Gläubige wurden in einem naheliegenden Gemeindezentrum untersucht und behandelt. 19 davon mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 2 mussten sogar in eine Spezialklinik eingeliefert werden, da sie unter einer schweren Kohlenmonoxidvergiftung litten. Die genaue Ursache des Kohlenmonoxid-Austritts konnte noch nicht gefunden werden, jedoch wird zur Zeit der Gasheizofen der Kirche untersucht. Der Bürgermeister der Gemeinde hat nun als Sicherheitsmaßnahme die Kirche vorübergehend schließen lassen. Dies zeigt erneut wie gefährlich das giftige, unsichtbare, Geruch- und geschmacklose Gas ist und wie schnell es zur Gefahr werden kann. Seien Sie auf der sicheren Seite und schützen Sie sich vor dem giftigen Kohlenmonoxid-Gas, indem Sie CO-Melder installieren. Mehr zu dem Vorfall hier: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/kohlenmonoxid-vergiftung-bei-weihnachtsgottesdienst-in-frankreich-16552895.htm
0
0
17
info
31. Dez. 2019
In Gefahrenmelder
Immer öfter hört man von Bränden und Unfällen in Kirchen. Nicht nur Notre Dame, sondern auch in vielen Kirchen in Deutschland besteht akute Brandgefahr. Dies liegt nicht nur an dem alten Holz, sondern auch an schlechter Verkabelung der Elektronik oder an den vielen Kerzen, die gerne mal vergessen werden. Todesopfer in Kirchen sind zwar selten, dennoch gehen bei Bränden in Kirchen oft wertvolle Gegenstände verloren. Der Altar, die Gemälde und die Innenausstattung der Kirchen werden durch Brände oft komplett zerstört und können nur durch viel Mühe wieder aufgebaut werden. Oft sind es nicht die Brandmeldeanlagen oder die Rauchmelder die vor dem Feuer warnen, sondern Nachbarn und Angehörige, die das Feuer oder den Rauch beim vorbeigehen bemerken. Dies liegt oft daran, dass moderne Brandmeldeanlagen oft so teuer sind, dass diese für die Kirchen kaum bezahlbar sind. Doch was viele nicht wissen, ist dass oft auch gewöhnliche Rauchmelder bei der Früherkennung helfen könnten. Auch die Ausstattung mit Feuerlöschern kann beim Löschen des Feuers helfen, sodass der Brand gar nicht die Chance hat sich auszubreiten. Eines steht fest: Es muss eine Kompromisslösung zwischen Kosten und Sicherheit gefunden werden, um unsere Kirchen vor Bränden zu schützen. Mehr dazu hier: https://www.br.de/nachrichten/bayern/hupe-statt-rauchmelder-brandschutz-in-kirchen-oft-mangelhaft,Rkuqyws
0
0
15
info
05. Nov. 2019
In Gefahrenmelder
Die Weber Protect bietet viele nützliche Informationen rund um das Thema Rauchmelder und die Rauchmelder Pflicht die nach und nach in ganz Deutschland eingeführt wird. Zusätzlich zu den Informationen auf unserer Webseite, wurde kürzlich ein sehr interessanter und informativer Artikel über Rauchmelder und der Rauchmelder Pflicht im Fokus veröffentlicht. Das aller wichtigste ist es, sich den Gefahren die durch den giftigen Brandrauch entstehen, Bewusst zu sein. Daher möchten auch wir diesen Artikel mit Ihnen teilen! Hier der Link zu dem Artikel: https://www.focus.de/immobilien/kann-leben-retten-mieter-oder-vermieter-wer-ist-fuer-rauchmelder-verantwortlich_id_11260384.html
0
0
15
info
More actions